Welttag des Buches

 

Rund um’s Buch – die Lerngruppen 5.1 und 5.2 lernen die Welt der Bücher in der Buchhandlung Hugendubel in Ulm kennen

Am 23. April findet alljährlich der Welttag des Buches statt. Und wir, die Lerngruppen 5.1 und 5.2, waren live dabei.
Am 25. April waren wir bei der Buchhandlung Hugendubel in Ulm eingeladen.
In einer informativen Führung haben wir von der Buchhändlerin Frau Dauner einiges über Bücher erfahren.
Dass das meistverkaufte Buch der Welt die Bibel ist, wussten wir bereits.
Aber dass in der Hugendubel-Filiale in Ulm ca. 30 000 Bücher zum Verkauf stehen, konnten wir kaum glauben.
Nach der Führung durften wir ein Geschenk in Empfang nehmen. Die Lektüre „Iva, Samo und der geheime Hexensee“
war unter anderem in dem Stoffbeutel, den wir überreicht bekamen.
Passend zu unserem Buch machten wir anschließend eine Schnitzeljagd. Da mussten Worträtsel gelöst und Fehler gesucht werden.
Wer das richtige Lösungswort gefunden hat, kann sogar eine Reise in den Europapark gewinnen.
Nun durften wir uns noch etwas Schönes kaufen – entweder ein Buch oder einen der vielen „Non-Book-Artikel“, die Hugendubel auch im Angebot hat.

 

 

Klassenfahrt Lerngruppe 5.1 Kloster Roggenburg

Am 06.04.2022 fuhren wir, die Lerngruppe 5.1, in Begleitung von Frau Brehm und Herrn Wurst zum Kloster Roggenburg.
Um ca. 10:00 Uhr sind wir angekommen, danach belegten wir unsere Zimmer. Nachmittags gingen wir in den nahegelegenen Wald
und lernten viele Dinge über den Biber und seinen Lebensraum. Wir schauten uns einen Biber genauer an und besuchten die Biberburgen.

 

   

Nach dem leckeren Frühstück am nächsten Morgen brachen wir erneut auf in den Wald. Dort hatten wir wieder sehr viel Spaß.
Unser Förster Thomas teilte uns Blattsägen und Astscheren aus, mithilfe derer wir Äste schnitten und kleine Bäume fällten,
umso den Lebensraum des Gelbringfalters zu erweitern und letztendlich zu schützen.
Nach getaner Arbeit gab es ein tolles Lagerfeuer und Schnitzelweckla. Anschließend sind wir zurück zum Kloster gewandert und haben Spiele gespielt.

Das war dann auch schon leider die letzte Nacht.

Am Freitag packten wir alles ein und fuhren mit dem Bus zurück zur Schule.

Es war insgesamt eine tolle, lustige und sehr interessante Klassenfahrt!

Lerngruppe 5.1

 

Klassenfahrt Lerngruppe 5.2 Kloster Roggenburg

Wollt ihr wissen, wie die Fledermaus jagt …? - die Klassenfahrt der Lerngruppe 5.2 nach Roggenburg

 … aufgeregt waren wir alle sehr, als wir am 6.04.22 nach Roggenburg aufgebrochen sind.

Nachdem wir uns bei einem leckeren Mittagessen gestärkt und unsere Zimmer bezogen hatten, sind wir losmarschiert,
um den Wald zu sehen, zu riechen und zu schmecken.

„Kann man darauf essen?“, haben wir uns gefragt, als Albin uns von einem Wurzelteller erzählt hat.
„Nein, essen kann man darauf nicht“, erklärte Albin uns, „der Wurzelteller ist entstanden, als ein Sturm durch den Wald fegte und den Baum entwurzelte.“

„Wie jagt der Wolf?“, fragten wir uns am nächsten Tag. Wenn er alleine jagt, hat er keinen großen Erfolg. Sein Geheimrezept:
Er jagt im Rudel. Dann wollen wir es doch auch so machen, denn nur im Team sind wir stark.

Nachdem wir erfahren haben, dass sich eine Fledermaus auch gerne in einer verlassenen Spechthöhle niederlässt, überlegten wir gemeinsam:
„Wie jagt die Fledermaus?“ Danach konnte die Fledermaus auf Jagd gehen und die Mücken, die ihr piepsend im Echo antworteten, fangen.

Und was essen wir? Wir machten es uns im Waldpavillon beim Feuer gemütlich, ruhten uns aus oder erkundeten die Gegend um den Pavillon.
Nachdem wir unser Mittagessen verspeist hatten und noch Platz für einen Nachtisch war, wurden wir neugierig, wie wohl die Larven schmecken,
die wir unter der Rinde eines gefällten Baumes fanden. „Über dem Feuer gebraten, schmecken sie besser als roh“, befanden ein paar von uns.

 

 


Am Abend ließen wir unsere müden Beine unter den Tisch hängen uns spielten in gemütlicher Runde.

Schön, lehr- und erlebnisreich waren unsere drei Tage in Roggenburg. Das war unser Fazit!

Lerngruppen 5: Die neu angelegte Weihung

Am 22.06.2021 liefen wir (LG 5.1 und LG 5.2) um ca. 8.30 Uhr los. Zuerst gingen wir an die Alte Mühle. Dort legten wir eine kleine Trinkpause ein. Anschließend machten wir entlang der Weihung einen Spaziergang. Wir schauten auch die Tiere im Wildgehege an, danach legten wir am Kneippbecken eine Vesper-Pause ein. Später liefen wir zum Sportplatz, dort spielten einige Kinder Fußball und manche Mädchen machten mit Frau Janz Akrobatik-Übungen, andere ruhten sich aus oder quatschten miteinander.

Nach einem entspannten Aufenthalt machten wir uns wieder auf den Weg zurück zur Schule. Um ca. 12.05 Uhr erreichten wir dann das Schulgelände und warteten alle gemeinsam noch auf unseren Bus.

Ein schöner und sonniger Schultag ging zu Ende, denn die Mittagschule fiel aus. Juhu!